Herzlich Willkommen !

Auf unseren Seiten können Sie vieles erfahren: Angebote der Gemeinde oder Menschen, die Sie ansprechen können - Informationen zu Glauben und Leben oder aus dem Leben der Gemeinde.

Ja, wir sind jetzt nach der Fusion Teil der "Evangelischen Kirchengemeinde an Dhünn Wupper und Rhein". Die neue Homepage ist in Arbeit... bis dahin finde sie hier Interessantes speziell aus dem neuen Bezirk 1.

Andachten und Angedachtes finden Sie auf unserem YouTube-Kanal, wenn Sie hier klicken. Hier finden Sie auch die Gottesdienste zu den Weihnachtstagen.

Wir freuen uns, dass Sie sich interessieren - vielleicht treffen wir uns ja einmal.



Andacht am Freitag, 23. Juli, 18 Uhr

Herzliche Einladung zu einer Andacht am Freitag, 23. Juli, 18 Uhr!
Viele Mitmenschen benötigen nach der verheerenden Flutkatastrophe konkrete Hilfe und
tröstende Zeichen der Solidarität. Die Evangelische Kirche trägt dazu materiell und
seelsorgerlich nach Kräften bei.
Als öffentliches Zeichen des Zusammenhalts werden wir gemeinsam mit vielen anderen
Kirchengemeinden am Freitag, dem 23. Juli, um 18 Uhr unsere Kirchenglocken läuten und
dazu eine Andacht feiern. Seien Sie zu dieser Andacht herzlich in die Ev. Hoffnungskirche,
Solinger Straße 101, in Leverkusen-Rheindorf eingeladen!
Wenn Sie einen Besuch der Andacht nicht ermöglichen können, möge Ihnen das Läuten der
Glocken Anlass zu individueller Einkehr und Gebet sein.
Ihre Kirchengemeinde An Dhünn Wupper und Rhein


Fürbittengebet zur Unwetter-Katastrophe

Gott des Lebens,
wir sind erschrocken und aufgewühlt:
Das Hochwasser der vergangenen Tage
hat Menschen fortgeschwemmt.
Der Starkregen hat Keller geflutet und Straßen überspült.
Viele bangen um ihre Angehörigen und um ihr Zuhause.

Gott, wir rufen zu dir
wie der Beter aus dem Gebetbuch des Volkes Israel:

„Rette mich, Gott!
Das Wasser steht mir bis zum Hals.
Ich bin versunken in tiefem Schlamm
und finde keinen festen Grund.
In tiefes Wasser bin ich geraten.
Eine Flutwelle spülte mich fort.“
(Psalm 69,2+3).

Gott,
wir bitten dich um Trost und Beistand
für alle, deren Zuhause verwüstet ist,
die evakuiert werden mussten,
die Hab und Gut verloren haben.

Sende den Betroffenen die Hilfe, die sie brauchen:

tatkräftige Unterstützung,
finanziellen Beistand,
emotionale Begleitung,
unermüdliche Gebete.

Gott,
wir bitten Dich
um Frieden für die, die ihr Leben verloren haben,
und um Trost für ihre Angehörigen.

Gott,
wir bitten Dich
für die Männer und Frauen,
die an ihre Grenzen gehen, um anderen zu helfen,
die Menschen aus eingeschlossenen Häusern holen,
die Dämme sichern,
die für Notunterkünfte sorgen.
Sei du ihnen nahe bei allem, was sie tun.
Stärke sie und gib ihnen Geduld und Übersicht.

Gott,
wir erkennen, wie schnell sich das Klima verändert
und in welcher Bedrohung unsere Welt steht.
Diese Naturkatastrophe führt uns vor Augen,
was wir unserer Umwelt antun.
Hilf uns umzukehren.
Lass uns nicht gegen, sondern für und mit deiner
Schöpfung leben.

„Ich aber schicke mein Gebet zu dir,
zu der Zeit, Herr, die dir gefällt:
Antworte mir, Gott, in deiner großen Güte,
zeig mir deine Treue und rette mich!
Zieh mich aus dem Schlamm,
sonst muss ich darin versinken!
Rette mich aus dem Strudel …
und aus dem tiefen Wasser!“
(Psalm 69,14.15)

(Helga Schröck-Vietor)


OASE-Andachten


LESUNG


Spaziergang mit Gespräch


Ein Besuch per Telefon

„Da fragt mal jemand, wie es mir geht.“  Mit dem Telefonischen Besuchsdienst hilft das Diakonische Werk im Kirchenkreis Leverkusen.   Ehrenamtliche rufen zu vereinbarten Zeiten an… ein gutes Wort gegen einsame Momente.  Wenden Sie sich gerne an:
Renate Busse-Baldringer   Tel.:  0177 – 8 20 27 20

Weitere Informationen zu Gottesdiensten in unseren Kirchen oder dem digitalen Angebot an Andachten auf unseren YouTube-Kanal finden Sie über unsere Homepage:
www.kirche-an-dhuenn-wupper-und-rhein.de

Für weitere Gespräche in diesen verunsichernden Zeiten,
bei Fragen oder Vorschlägen wenden Sie sich gerne an:

Pfr. H. Mertzen       0214 - 20 28 734
          hansgerd.mertzen@remove-this.ekir.de
Diakonin S. Müller 0173 – 6444278
          svenja.mueller@remove-this.ekir.de
C. Röcke-Rizzieri    02171-342480 (Diak. Mitarbeiterin)
          corneliaroeckerizzieri@remove-this.freenet.de 


Svenja Müller ist dabei

Neue Diakonin in der Gemeinde

 

Mein Name ist Svenja Müller; ab dem 1. Dezember werde ich als Diakonin das vielfältige Gemeindeleben in beiden Bezirken an Dhünn, Wupper und Rhein mitgestalten.

Zu meinen Aufgabengebieten gehören die Arbeit mit Konfirmand*innen und Angebote für und mit Familien sowie die Unterstützung im pastoralen Dienst. Einigen von Ihnen und Euch bin ich sicher durch meine Arbeit für das kreiskirchliche Bildungswerk bekannt und vertraut.

Während der vergangenen Berufsjahre verspürte ich verstärkt den Wunsch, gemeinsam mit anderen Menschen über den Glauben zu sprechen, zu staunen und nachzudenken. Aus diesem Grund entschied ich mich für eine berufsbegleitende Ausbildung, die im November 2017 mit der Einsegnung als Diakonin endete. 2018 begann meine Zurüstungszeit als beruflich mitarbeitende Prädikantin, die am 31.10. mit der Ordination den Abschluss fand.

Ich bin 50 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und meinen drei Kindern in Leichlingen. In meiner Freizeit halte ich mich gerne draußen auf, sei es beim Wandern oder Joggen. Ich spiele gerne Gesellschaftsspiele und bin eine leidenschaftliche Leserin.

Gemeinde ist für mich ein Ort der Begegnungen, der gelebten Gemeinschaft, des Hören auf Gottes Wort und das Handeln im Einklang mit dem Evangelium.

Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Euch und Ihnen Räume für große und kleine, junge und alte Menschen zu öffnen, zu beleben und zu gestalten.

Ich freue mich von Herzen auf ein Wiedersehen oder ein Kennenlernen, eine gute Zusammenarbeit und viele Begegnungen.


Vertraut den neuen Wegen

Abschied von Pfarrer Bernd-Ekkehart Scholten

Nach 25 Jahre endet zum Jahreswechsel der Dienst von Bernd-Ekkehart Scholten als Pfarrer in unserer Gemeinde. Die Synode des Kirchenkreises Leverkusen wählte ihn in das Amt des hauptamtlichen Superintendenten... und "hauptamtlich" bedeutet unter Verlust der derzeitigen Pfarrstelle. Einige Worte des Abschied standen in der letzten Ausgabe der Flüstertüte und sie finden sie auch hier verlinkt.

In diesen Tagen von Corona ist vieles anders und große Treffen sind nicht möglich… auch keine großen Abschiede. Freuen würde Herr Scholten sich, wenn Sie ihm zum Abschied Erinnerungen an gemeinsame Momente zukommen ließen. Nutzen Sie dazu gerne das hier hinterlegte Formular und senden es an Frau Neupert im Gemeindebüro.




Von Herzen geben

Kollekte online geht zu jeder Zeit

Die Kollekte ist Ausdruck tätiger Liebe und solidarischer Hilfe und geht auch in Zeiten der Corona-Pandemie: online über das Spendenportal der KD-Bank. Bezahlt wird per Paypal oder Kreditkarte. Ein kurzer Text erläutert, für welchen Zweck die Kollekte jeweils bestimmt ist.

Mehr Informationen finden Sie hier über die Projektseite Onlinespende der EKiR bei der KD-Bank.



Hilfe in der Nachbarschaft

Anfang der Woche haben viele noch nicht abschätzen können, welche Veränderungen des vertrauten  Alltags uns nun herausfordern, Es ist unklar, wie die weitere Entwicklung sein wird.
Was wir jetzt tun können, ist einander vor Ort im Blick zu behalten und zu helfen.

Ein erstes Projekt ist die Einkaufshilfe für Menschen, die ihre Wohnung nicht verlassen sollen. Wenn Sie dies benötigen oder um Menschen wissen. Gemeinsam mit dem "Netzwerk Bürrig" bieten wir diese niedrigschwellige diakonische Hife an. Bitte wenden Sie sich an unser Gemeindebüro (0214 - 860 65 11) oder schreiben an bernd-ekkehart.scholten at ekir.de.

Nah sein  -  gemeinsam  -  helfen

Haben Sie Vorschläge und Ideen, was helfen könnte... bitte teilen Sie uns dies mit.



Jeder Einkauf eine gute Tat

Einkaufen und ohne Mehrkosten helfen

Ab sofort können Sie unsere Gemeinde kostenlos unterstützen während sie bei einem Partner-Shop oder Dienstleister einkaufen. Dies ohne Mehrkosten oder Registrierung. Starten Sie einfach Ihren Einkauf unter http://bildungsspender.de/kue-bue.

Erinnerungshelfer

Damit der Umweg über bildungsspender.de nicht vergessen wird, gibt es z.B. die Browsererweiterung Shop-Alarm, eine App und vieles mehr: bildungsspender.de/kue-bue/idee.

Das kann erreicht werden

Bei regelmäßiger Nutzung erlöst ein durchschnittlicher Privathaushalt rund 100 bis 150 Euro pro Jahr. Gewerbetreibende, die zum Beispiel Büromaterial kaufen, Hotels, Flüge und Mietwagen buchen sowie Druckaufträge über unsere Projektseite abwickeln, können mehrere tausend Euro pro Jahr erlösen.


Präsenz-Gottesdienste seit dem 18. April

In der Hoffnungskirche (mit Anmeldung) und der Petruskirche (ohne Anmeldung) finden wieder Präsenzgottesdienste statt.

Die geltenden Hygieneregeln entnehmen sie bitte den Aushängen vor Ort.

Zentren

Petruskirche
und Gemeindezentrum
Stresemannplatz 2
51371 Leverkusen

Gemeindebüro
Frau Neupert
(0214) 8 60 65 11

———————————————

Kita u. Familienzentrum
Martin-Luther-Haus

Alte Landstraße 84
51373 Leverkusen

Frau Kunert-vom Hofe (0214) 8 60 65 12